Erfolgreicher Relaunch: 1.900 Neue Website Besucher in 3 Monaten

Kategorie: Praxisbeispiel

Heute möchten wir Ihnen an einem Praxisbeispiel beschreiben, was man mit SEO erreichen kann.

Projekt und Aufgabenstellung

Wir standen vor der schwierigen und ehrgeizigen Aufgabe – so viele Besucher wie möglich für einen Onlineshop aus den unbezahlten Suchergebnissen zu gewinnen. Durch die gemeinsamen Anstrengungen unseres SEO-Teams, des Marketingspezialisten und Programmierer konnten wir hervorragende Ergebnisse erzielen. Lassen Sie uns herausfinden, wie wir das erreicht haben.

Ausgangssituation: ein Sportfachgeschäft, das über eine Homepage und einen Onlineshop auf getrennten Domains verfügt.

  1. Onlineshop für Ski, Snowboards, Wakeboards, Inlineskating, Sportbekleidung und Schuhe
  2. Homepage des Offline-Shops in Form einer Visitenkarte:
  • Kurze Beschreibung des Ladengeschäfts
  • Tabellen mit Mietpreisen
  • Informationen über angebotene Serviceleistungen
  • Lagekarte, Adresse und Telefonnummer
  • EIN Link zur Startseite vom Onlineshop
  • Ein „News“-Bereich, der 1-2 Mal im Jahr aktualisiert wurde

Ziele des Relaunch:

  • Verbesserung der UX durch modernes Webdesign
  • Verbesserung der Suchmaschinenpositionierung
  • Der Onlineshop sollte mehr referral Traffic von der Homepage bekommen

Es war klar, dass ein einfaches Redesign der Homepage nicht zum Erfolg führen würde. Neue Schriftarten und ein aktuelles Farbschema würden natürlich die UX verbessern, aber zur Traffic-Erhöhung braucht man ein Zusammenspiel von inhaltlichen und technischen Veränderungen. Statt eines Redesigns musste also ein Relaunch erfolgen. Nur eine neue Homepage mit entsprechender Contenttiefe und optimierter Struktur konnte mehr Traffic erzeugen. Die Homepage sollte mit Hilfe von CTAs mit dem Onlineshop verknüpft sein, um die Nutzer direkt in die Shop-Kategorien weiterzuleiten.

Vor Beginn der Arbeiten wurde ein detailliertes Pflichtenheft erstellt und dabei wurde deutlich, dass eine der größten Aufgaben die Konfiguration der SEO-Struktur der Website war. Sie bildet die Grundlage zur Optimierung und verbesserten Vermarktung des Shops.

Arbeitsergebnis: Der Onlineshop hat in kurzer Zeit eine große Steigerung des verweisenden Traffics von der Homepage erhalten und generiert so anhaltend mehr Umsatz.

Relaunch Planung: SEO-Aufgaben vor dem Relaunch

  • Analyse der Zielgruppen
  • Analyse der Konkurrenzseiten
  • Keyword-Recherche und Clustering
  • Planung der Webseitenhierarchie
  • Aufbau der Seitenstruktur
  • Erstellung von Inhalten mit relevanten Keywords und optimaler Keyword-Dichte

Erster Schritt:  Zielgruppen-Analyse

Bevor wir mit der Keyword-Recherche und der Content-Erstellung begonnen haben, musste eine Zielgruppe mit sogenannten Buyer-Personas definiert werden. Dabei ist es wichtig, dass das Zielgruppenprofil auf realen Informationen basiert und beispielhaft für einen bestehenden oder möglichen Kunden steht. Also haben wir das Sportgeschäft vor Ort besucht und uns die Besucher genauer angesehen.

Portrait der Zielgruppe: erfahrene Hobbysportler jeden Alters und Anfänger, die sich für Sportaktivitäten aus dem Angebot des Ladengeschäfts interessieren.

Competitives Benchmarking: Analyse von Konkurrenzseiten

Im nächsten Schritt haben wir Konkurrenzwebseiten analysiert. So konnten wir Schwächen und Stärken der Webseiten aus der Branche einschätzen. Durch den Vergleich zu Wettbewerbern haben wir Ideen gesammelt, wie wir die neue Website zur der Besten in der Gruppe optimieren können.

Keyword-Clustering

Die Information über die Zielgruppe und Konkurrenzwebseiten hat uns geholfen, die Suchintention der Nutzer zu verstehen. Mit diesem Wissen konnten wir die relevanten Themen und Suchphrasen finden, die die neue Hierarchie der Webseite abbilden muss.

Beim Keyword-Clustering geht es um semantische Sinneinheiten, die ein Thema vollumfassend darstellen. Um diese Sinneinheiten zu finden, mussten wir die Keywords manuell clustern. Zunächst wurden relevante Short-Tail-Begriffe zusammengetragen und mit geeigneten Bezeichnungen ergänzt.

Diese gesammelten Informationen wurden in einer Liste zusammengefasst und geordnet. Anschließend haben wir die Terme und Phrasen in sinnvolle Kategorien gruppiert und einzelnen Kategoriethemen zugeordnet.

Weil das Zusammenspiel mit dem Onlineshop im Vordergrund steht, war es uns wichtig, die Kategorien der Homepage so anzupassen, dass sie mit Kategorien im Onlineshop übereinstimmen.

Mit guter Seitenstruktur den Benutzer entlang der Customer Journey abholen

Jede Landingpage muss die Suchintention optimal abdecken und darstellen. Um die Zielgruppe abzuholen und zu einer Conversion zu animieren, haben wir die Struktur wie folgt angelegt:

Absicht des BesuchersAufgabe der Website
Awareness
Oberflächliche Suche nach Lösung eines Problems, z.B. „Skiservice in Berlin“Schnelle übersichtliche Antworten:
„In unserer modern ausgestatteten Skiwerkstatt in Berlin bieten wir umfangreichen Skiservice und Snowboardservice.“ Auf dem ersten Bildschirm unserer Landingpage
Consideration
Detaillierte RecherchePräsentation detaillierter Information:
- Vorher/Nachher Bilder
- Beschreibung, wie und womit der Skiservice durchgeführt wird
- Preise
Decision
Tiefgreifende Information, um Kaufentscheidung abzusichernBereitstellung der Kontaktinformationen:
CTA „Besuch planen“ führt zu einer Kontaktseite mit Karte und Anfahrtmöglichkeiten

Aber wir durften den Onlineshop nicht vergessen, so haben wir unsere Seitenstruktur mit Up- und Cross-Selling Blöcken erweitert.

Stellen wir uns vor: Der Besucher hat nach „Ski mieten Berlin“ gesucht und auf unsere Landingpage geklickt. Es besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass er von unserem Onlineshop gar nichts wusste. Das ist der richtige Zeitpunkt, dem Benutzer klar zu machen, dass das Angebot unseres Geschäftes sehr breit gefächert ist. So können wir Menschen, die nach Skivermietung gesucht haben, die passende Wintersportbekleidung anbieten. Daraus ergibt sich unmittelbar ein ganz praktischer Nutzen für den Webseitenbesucher.

Demzufolge haben wir Links zum Onlineshop am Ende jeder Landingpage platziert und passenden Shop-Kategorien verknüpft.

Redesign mit Hilfe von Ittens Farbkreis

Als Primärfarbe nutzte die bestehende Homepage die rote Farbe, die vom Logo geprägt wurde. Beim Relaunch haben wir gemeinsam mit dem Kunden beschlossen, das Design aufzufrischen und zu modernisieren. Und zwar so, dass das neue Design dem Kundenportrait besser entspricht ohne das CI zu brechen.

Jeder Farbton ruft Assoziationen beim Betrachter hervor. Dafür sind sowohl Kenntnisse der psychologischen Wirkung der Farben hilfreich, wie auch die gewünschten Wirkungen, die die Website erzielen soll.

CI, Ittens Farbkreis und das triadische Farbschema

Der Ausgangspunkt für die Farbauswahl im Webdesign ist CI. Das Logo des Sportgeschäftes nutzt Rot und Gelb. Rot erzeugt Aufmerksamkeit und eignet sich hervorragend, um jemanden zu einer Handlung aufzurufen. Trotzdem haben wir die ursprüngliche rote Farbe mit anderem Ton ersetzt, der eher orange ist. Warum? Die Farbe Orange verknüpft die Strahlkraft von Gelb mit der Wärme von Rot. Damit steht Orange für eine gute Stimmung und fordert den Menschen auf, den Moment zu leben. Der Wiedererkennungswert geht dabei nicht verloren, denn Orange ist eine Mischung aus CI-Farben – Rot und Gelb.

Nachdem wir die Akzentfarbe angelegt hatten, mussten wir über eine Ergänzungsfarbe nachdenken. Der Ittens Farbkreis hat uns geholfen eine andere, aber auch zum Logo und CI passende Farbe, zu finden. Diese Farbe ist blau. Blau weckt Vertrauen und ist dadurch bei vielen Marken sehr beliebt.

SEO während und nach dem Relaunch

Nach einigen Wochen war die neue Homepage fertiggestellt und wurde veröffentlicht. Aber um die Conversion-Rate erhöhen zu können, muss die Website zunächst einmal gefunden werden. Hier kam unsere SEO-Spezialistin ins Spiel.

Wie man einen Relaunch ohne Rankingverluste durchführen kann, haben wir in einem anderen Blogbeitrag beschrieben und daran haben wir uns natürlich auch gehalten.

Favicon

Aus dem Logo erstellt und verfügbar gemacht.

H1, Meta Title und Meta Description

H1, H2, Meta Tags wurden komplett überprüft und mit fehlenden Keywords ergänzt.

Interne Verlinkung

Links gehören zu den wichtigsten Rankingfaktoren im Google-Algorithmus. Der Googlebot-Crawler ruft einzelne Seiten auf und folgt den internen Links auf diesen Seiten. Da wir den Content schon vorher strukturiert haben, war es nicht kompliziert die Links zu relevanten Unterseiten hinzuzufügen.

Sitemap

Nach dem Relaunch ist die Homepage sehr umfangreich geworden, und die Suchmaschinen sollten das schnell mitbekommen. Eine neue Sitemap wurde erstellt und unter anderem bei der Google Search Console eingereicht.

Weiterleitung

Im Laufe des Relaunches haben wir die Struktur der Website geändert und die bestehende Kategorien/Seiten in weitere Seiten aufgegliedert. Um den Traffic von alten externen Links nicht zu verlieren, haben wir sinnvolle Weiterleitungen, aber auch 404-Seiten konfiguriert.

Nach dem Relaunch hat das SEO Team von der DSHG folgende Schritte vorgenommen:

  • Auswertung der Ergebnisse nach der Indexierung
  • Optimierung der Meta Titles und Meta Beschreibungen
  • Laufende Mitbewerberanalyse

Ergebnis: SEO-Erfolg nach 3 Monaten

Der Verleih und Verkauf von Sommer- und Wintersportartikeln ist eine saisonale Sache. Traffic und Warenumsatz schwanken je nach Jahreszeit extrem. So steigen für die Winterangebote die Besucherzahlen ab Oktober an und nach Ostern geht die Kurve wieder nach unten. Da SEO ein langsamer Prozess ist, wurde der Relaunch dieser Website zum Sommeranfang durchgeführt. So hatten die Suchmaschinen genug Zeit, um alle Inhalte lange vor der Wintersaison zu indexieren. Und die SEO-Spezialisten könnten die neuen Kernzahlen bewerten und weitere Optimierungen vornehmen.

Drei Monate nach dem Relaunch können wir schon die ersten sehr positiven Ergebnisse sehen. Herausragende Ranking-Erfolge mit positiven Nebeneffekten:

Schauen wir genauer hin. Die Rankings bei Google haben sich deutlich verbessert:

Im Vergleich zum vorherigen Jahr:

Die durchschnittliche Sitzungsdauer ist um 67% gestiegen

0%

Anzahl der Sitzungen pro Nutzer ist um 14% gestiegen

0%

Anteil der wiederkehrenden Besucher ist um 5% gestiegen

0%
Die durchschnittliche Länge einer Sitzung

Und was ist mit dem Onlineshop? Hat die Verlinkung zwischen der Homepage und dem Onlineshop die Auswirkungen?

  • Mehr als 1.900 neue Shop-Besucher stammen aus der neuen Homepage.
  • Die Homepage erzeugt nach dem Relaunch mehr als 40% der gesamten Traffic des Onlineshop. Und das ohne zusätzliches CPC-Werbebudget.
0
neue Shop-Besucher
stammen aus der Homepage
0 %
der gesamten Traffic des Shops
erzeugt die Homepage
Anzahl der Onlineshop-Besucher, die aus der Homepage stammen

So sieht man, dass Relaunch einer Website mit der SEO Strategie sich lohnt.

Wollen auch Sie Ihren Online-Erfolg dauerhaft verbessern? Wenden Sie sich an die DSHG – Webdesign Agentur aus Berlin Mitte.

Wussten Sie schon...

… dass die Deutschen stetig mehr online einkaufen?

Lassen Sie sich keine potentiellen Kunden entgehen indem Sie Ihren eigenen Onlineshop eröffnen.