Instagram-Profil fürs Business gestalten: Der ultimative Guide für 2020

Kategorie: Guide

Lesezeit ca. 32 min

Instagram-Follower sind kein einfaches Publikum: Wenn ein neuer Account auf den ersten Blick nicht interessant wirkt, verlassen sie das Profil sofort wieder. Wie Sie die 150 Zeichen der Instagram-Biografie optimal nutzen und auch sonst Ihr Instagram-Profil richtig gestalten können, erfahren Sie hier!

Warum Business Account auf Instagram?

Personen suchen auf Instagram nach Inspirationen und Dingen, für die sie sich begeistern. Dazu gehören auch Inhalte von Marken und Unternehmen.

  • 60 % aller Personen geben an, dass sie auf Instagram von neuen Produkten erfahren.
  • 200 Millionen Instagrammer besuchen täglich mindestens ein Unternehmensprofil.
  • 80 % mehr Zeit verbrachten Personen mit dem Ansehen von Videos auf Instagram.
  • 1/3 der am häufigsten angezeigten Stories stammen von Unternehmen.

(Quelle: interne Daten von Instagram)

Instagram steht für ein visuell geprägtes Erlebnis. Seit Facebook die Plattform übernommen hat, hat Instagram sich von einer Fotosharing-App zu einem mächtigen Social Media Netzwerk entwickelt. Erfahren Sie hier, wie Sie Ihr Unternehmen anhand fesselnder Bilder, Videos und Bildunterschriften vermarkten können.

Im ersten Schritt müssen Sie in den App-Einstellungen zu einem Unternehmenskonto wechseln.

Sobald Sie ein Unternehmenskonto eingerichtet haben, können Sie wichtige Informationen wie Ihre Geschäftszeiten, Ihre Unternehmensadresse oder Ihre Telefonnummer hinzufügen.  Mit einem Unternehmenskonto können Sie Einblicke zu Ihren Stories, Beiträge und Abonnenten erhalten. Nutzen Sie diese Funktion, um zu analysieren, wie Ihre Inhalte ankommen und welche dieser Inhalte am besten zu Ihrer Zielgruppe passen. Behalten Sie Ihre Statistiken im Auge, um ständig über Reichweite, Follower-Rate und Impressionen über einen bestimmten Zeitraum Bescheid zu wissen.

Weitere Feature eines Business Accounts ist “Promote”-Button (Hervorheben), der unter jedem Beitrag erscheint. Damit können Sie bezahlte Werbung auf Instagram schalten, die Ihre Marke und Ihre Posts Ihrem Zielpublikum über Ihre Follower hinaus sichtbar machen. Lesen Sie weiter, um zu erfahren, welche Features bezahlte Werbung auf Instagram bietet.

Profil-Vergleich

Private Account Business Account
Privatsphäre
Privatsphäre
Man darf zwischen einem öffentlichen und einem privatem Konto wählen
Kontaktaufnahme
Nur direkt (Direct Message, private Nachrichten)
Private Nachrichten, Button im Profil (Anrufen oder E-Mail schreiben)
Geschäftskatekorie im Profil
-
Mehr als 100 Kategorien (Blog, Dienstleistung, Kunst, Gesundheit usw.)
Statistik
-
Jederzeit verfügbar
Schnellantworten
-
Man kann Antworten auf häufig gestellte Fragen als Kürzel speichern und in direkten Nachrichten verwenden

Ohne ein klares Konzept werden Sie auf Instagram nicht erfolgreich sein. Wir erklären Ihnen in diesem Artikel, was bei der Gestaltung eines Instagram Business Profils zu beachten gibt.

Warum ist es wichtig, das Profil interessant zu gestalten?

„Kleider machen Leute“ – sagt man: Das heißt, dass die Wirkung einer Person auch von der Kleidung abhängt. Denn Menschen werden oft zuallererst nach ihrem Äußeren beurteilt. Dasselbe gilt auch für Ihr Instagram Profil. Man sieht das Profil und entscheidet unmittelbar, ob man die Posts davon in eigenem Feed sehen möchte. Hier sind einige Faktoren, warum Menschen das Profil relevant finden:

  • Information, die Sie posten, ist wichtig und interessant für den Leser
  • Sie bieten ein gutes Produkt an, das der Leser kaufen möchte
  • Der Leser ist Ihr Konkurrent und möchte wissen, was Ihr Unternehmen gerade macht

Folgerung: das Aussehen von Ihrem Instagram-Profil beeinflusst die Anzahl von Ihren Follower, die zu Ihren Kunden werden.

Zum Erfolg mit einem aussagekräftigen Profilnamen

Profilname mit Wiedererkennungswert

Der Profilname gehört zu den wichtigsten Informationen Ihres Profils, da Instagram Ihr Benutzername bei der Suche berücksichtigt. Wählen Sie daher den Namen mit den Keywords, die Ihre Zielgruppe bei Instagram eingibt.

Verwenden Sie Ihre Marke und Branchenname. Ein gutes Beispiel dafür – @nikesports. Haben Sie eine Reinigungsfirma und bieten umfangreiche Dienstleistungen an? Lassen Sie die Nutzer das sofort sehen, indem Sie Ihr Profil z.B. @hecker_gebaeudereinigung  nennen! Wenn Sie sich lokal vermarkten wollen, macht es Sinn, den Stadtnamen hinzuzufügen: @derbergruftberlin.

Wichtig ist, der Name sollte nicht lang sein, denn die Profilnamenlänge ist auf 30 Zeichen begrenzt. Die Nutzer, sprich Ihre potenzielle Kunden, müssen den Namen leicht merken können, um Ihr Profil in der Suche zu finden. Namen wie @fitnessssssssssssssss  lassen sich sehr schwierig ohne den Link wiedergeben.

Wenn Ihr gewünschter Instagram-Name schon vergeben wurde, können Sie auch mit dem Punkt probieren – @fitness.trainer.

Instagram-Algorithmus: So erhöhen Sie die organische Reichweite

Instagram hat einen Algorithmus entwickelt, dessen ausgereiftes System aufgrund von Schlüsselsignalen und maschinellem Lernen beurteilt, was Ihre Follower auf den ersten Blick sehen möchten. Das sind die wichtigsten Rankingfaktoren:

Interesse: Viele Likes und Kommentare zeigen, dass der Post für den User interessant ist. Doch nicht nur die Zahl der Interaktionen ist entscheidend, sondern auch, wie schnell ein Post Aufmerksamkeit erregt.

Aktualität: Je neuer, desto weiter oben wird ein Post platziert.

Interaktionen: Der Algorithmus sorgt dafür, dass User bis zu 90 % aller Bilder und Videos von Freunden zu Gesicht bekommen. Insofern gehört zu Ihren Aufgaben die Beziehungsarbeit. Interagieren Sie mit Ihren Followern und fordern Sie sie auf, auf Ihre Posts zu reagieren.

Mehr Aufmerksamkeit mit Hashtags und Standorts

Die Instagram-Nutzer haben die Möglichkeit, bestimmte Beiträge nach Standorte und Hashtags zu suchen. Außerdem kann man seit nach einem Update auch Hashtags folgen. Das Folgen eines Hashtags funktioniert dabei genauso wie das Folgen eines Instagram-Benutzers: man sucht nach dem Hashtag, für das man sich interessiert und folgt ihm. Anschließend wird man regelmäßig Updates zu diesem Hashtag in seinem Instagram-Feed sehen. Insofern ist es wichtig:

  • Nutzen Sie die Hashtags
  • Fügen Sie die Standorte zu Ihren Beiträgen hinzu

Instagram-Benutzer, die sich für eine bestimmte Nische interessieren, sind immer auf der Suche nach damit verbundenen Inhalten. Die Verwendung der richtigen Instagram Hashtags ist eine der effektivsten Möglichkeiten, um sich auf der beliebten Plattform ein größeres Publikum zu erschließen.

Hashtags müssen immer mit dem Beitragsinhalt übereinstimmen. Wir empfehlen mindestens 5 Hashtags pro Post zu benutzen. Je mehr Hashtags, desto größer ist die Reichweite. Achtung! Verwenden Sie nur die relevantesten Begriffe – die Beiträge mit hunderten Hashtags lenken extrem vom Inhalt ab und können wie  Spam wirken. Es gibt einige Tools, mit denen Sie die besten Instagram Hashtags für Ihr Business recherchieren können:

Es ist wichtig, die Wirkung der Instagram-Hashtags messen zu können. Hier sind ein paar wichtige Kennzahlen, die Ihnen beim Kontrollieren Ihres Fortschritts helfen können:

  • Anzahl der Likes, Kommentare und gespeicherten Inhalte
  • Impressionen: die Anzahl der Aufrufe eines getaggten Beitrags
  • Reichweite: die Zahl der Besucher eines Beitrags
  • Änderung der Follower-Anzahl
  • Interaktionsrate

Profilbild und Bio: Link, Hashtags, Emoji

Biografie / Steckbrief

 Der Steckbrief ist der perfekte Platz für die wichtigsten Informationen über Ihr Unternehmen: Ihr Alleinstellungsmerkmal und ein paar Worte davon, was Ihre Firma macht. Die maximale Länge der Beschreibung beträgt 150 Zeichen. Es ist keine leichte Aufgabe, aber versuchen Sie das Beste daraus zu machen. Wie kann man Instagram Steckbrief gestalten? Einige Wörter wie Lieferung, Telefon oder E-Mail können Sie durch ein Emoji ersetzen. Übertreiben Sie es mit den Hashtags und Emoji nicht, dass kann unprofessionell wirken.

Hier ist auch ein guter Platz über aktuelle Aktionen, Sale und andere Angebote zu informieren.

Falls Sie Ihre Bio kreativer gestalten möchten, können Sie dafür auf Instagram andere Schriftarten benutzen. Mit Hilfe z.B. von Sprezz Keyboard (auch als App für iOS) können Sie eine Überschrift erstellen und in Instagram kopieren.

Achtung: Den Hinweis „Made with @SprezzKeybobard“ können Sie manuell entfernen.

Verwenden Sie die Sprache, die Ihre Zielgruppe spricht. Eine gute Biografie erleichtert es Instagram-Benutzern, Sie zu finden, Menschen zum Handeln anzuregen und Besucher zu Followern zu machen.

Ein letzter Tipp: Absätze sehen im Instagram-Steckbrief zwar schön aus, lassen sich aber bisher in der App nicht umsetzen. Schreiben Sie Ihren Text inklusive der Zeilenumbrüche am besten in einer externen Notiz-App und kopieren Sie ihn in die Biografie.

Profilbild

Ihr Profilbild ist das allererste Foto, welches ein User sieht, wenn er auf Ihren Account stößt. Deshalb sollte dieses dementsprechend hochwertig und passend gestaltet sein. Für Unternehmen und Selbstständige kann es darüber hinaus wichtig sein, das Profilbild einheitlich zu den anderen Social-Media-Profilen zu gestalten, um somit einen Wiedererkennungswert zu schaffen. Ihr Profilbild sollte mindestens 110×110 Pixel groß sein. Da Instagram die Profilbilder kreisförmig anzeigt, platzieren Sie wichtige Objekte möglichst in der Bildmitte.

Stories

Instagram bietet viele Optionen, interaktiv mit Ihren Nutzern in Kontakt zu treten. Eine davon ist Instagram Stories. Eine Instagram Story ist im Prinzip eine kurze Geschichte, die entweder in einer Fotosequenz oder kurzen Videos erzählt wird.

Die Stories sind kurzlebig – sie verschwinden nach 24 Stunden. Trotzdem eignen sich die kurzen und flüchtigen Instagram Stories für kurze und prägnante Erzählungen. So können Unternehmen beispielsweise:

  • ihr Team oder Neuzugänge vorstellen;
  • Einblicke hinter die Kulissen gewähren;
  • Neues aus ihrer Branche präsentieren oder kommentieren;
  • ihre Follower mit auf Messen und andere Events nehmen;
  • die Gründungsgeschichte der Firma erzählen;
  • Einblicke in neue Produktentwicklungen geben.

Stories präsentieren sich als ein sehr wirkungsvolles Format für Marken und Unternehmen. Ein Drittel der am meisten angesehenen Stories kommen von Marken und Unternehmen. Somit wird schnell klar, dass man sich als Unternehmen mit Stories befassen muss.

Facebook hat zur Nutzung von Stories und den Anforderungen an Unternehmensinhalte eine Befragung durchgeführt. Es bestätigt sich einmal wieder, dass die Produktkommunikation auf Instagram eine wichtige Komponente ist.

51 % wollen in Instagram Stories von Unternehmen Produktinformationen und Angebote sehen. Weitere 44 % erwarten Ankündigungen von neuen Produkten als Instagram Story.

4 Typen von Stories, die Nutzer erwarten

0 %
Stories über Sales
0 %
Stories über neue Produkte
0 %
Stories, die man leicht versteht
0 %
Stories mit Tipps und Anleitungen

Beim Erstellen von Instagram Stories stehen Unternehmen viele Optionen zur Verfügung. Innerhalb der Stories haben Sie die Möglichkeit, das Bild oder Video mit verschiedenen Informationen, wie einer musikalischen Untermalung und Daten wie der aktuellen Temperatur oder dem Standort zu ergänzen.  

Story erstellen und posten

Die Stories-Funktion lässt sich vom Instagram-Startbildschirm aus über den oberen linken Button „Deine Story“ aktivieren. Daneben findet man die Stories aller Feeds, die man abonniert hat. Das Wischen nach rechts schaltet die Kameraaufnahme ein. So lassen sich kurze Videos von bis zu 60 Sekunden Länge produzieren.

Sie können auch ein Foto oder Video teilen, das Sie bereits aufgenommen haben. Dafür müssen Sie nur nach oben wischen und schon bekommen Sie Ihre Galerie angezeigt.

Jetzt kennen Sie die Grundlagen von Instagram Stories. Es gibt aber versteckte Tools in der App, mit denen Sie Ihre Fotos und Videos kreativer und interessanter machen können.

Mit der Live-Video-Funktion kann man kurze Livestreams starten. Wie bei Facebook Live können Ihre Freunde und Follower Ihrer Übertragung in Echtzeit folgen. Wenn Sie dann die Übertragung beendet haben, können Sie das Video entweder verfallen lassen, es speichern oder es als Instagram Story für weitere 24 Stunden teilen.

Die Boomerang-Funktion erlaubt eine GIF-ähnliche Darstellung. Sie schaltet das betreffende Video in eine Endlosschleife. Die fertige Story erscheint dann in den Feeds der eigenen Instagram-Follower.

Superzoom-Linse ist für Videos gedacht, bei denen Sie immer näher an das Objekt zoomen. Sie können auch hier Musik hinzufügen und z.B. eine dramatische Wirkung mit dem Sound unterstützen.

Mit der Rewind-Linse können Sie Videos rückwärts abspielen.

Sobald Sie Ihr Foto oder Video bearbeitet haben, tippen Sie auf „Deine Story“, um Ihre Story zu teilen.

Sticker: ein entscheidendes Tool für die Ästhetik Ihrer Marke

Sticker gibt es in vielen Varianten, die eine Funktion haben können:

  • Steigerung Ihrer Reichweite und Views mit Hashtags und Standorten
  • mit GIFs, Emojis oder Musik eine Stimmung ausdrücken
  • mit Umfragen, Countdowns oder Fragen das Engagement fördern
  • Ihren Post mit Produkt-Stickern vermarkten 

Seit April 2020 gibt es bei Instagram auch Sticker, die Kleinunternehmen verwenden können, um es ihren Kunden leichter zu machen, sie durch den Kauf eines später einlösbaren Geschenkgutscheins oder Essensbestellungen zu unterstützen.

Weiterhin gibt es aber auch interaktive Funktionen wie Umfragen oder Abstimmungen. Sie können Ihre Nutzer an dieser Stelle auch offen fragen, welche Themen sie sich künftig auf Ihrem Profil wünschen.

Nutzer können Instagram Stories zwar nicht kommentieren, es besteht dennoch die Möglichkeit den Dialog zu initiieren. Instagram Nachrichten werden unterstützt und unter jedem veröffentlichten Inhalt, gibt es den Hinweis “Send Message”. So können Unternehmen beispielsweise Nutzer dazu animieren, auf bestimmte Elemente einer Story zu reagieren, in dem sie Fragen stellen.

Wie gut der Dialog angenommen wird, zeigt eine offizielle Statistik von Instagram. Auf jede fünfte Story wird bereits mit einer Direct Message geantwortet. So werden Beziehungen zwischen Unternehmen und Menschen auf Instagram zusätzlich gestärkt.

Instagram hat ein neues Feature veröffentlicht, welches sowohl die Interaktion bei Instagram Storys als auch Direktnachrichten fördern soll: einen eigenen DM Sticker.

Der neue Sticker wird anderen Nutzern, die sich die Story ansehen, dazu auffordern, private Nachricht zu schicken, indem sie darauf tippen. So können potentielle Kunden zum direkten Austausch mit Marken und Produkten angeregt werden, was einerseits zu persönlicheren Beziehungen und natürlich auch zu höheren Verkaufszahlen führen könnte.

TIPP: Lassen Sie Benutzer Ihre Stories teilen. Um die Interaktion und die Ansichten Ihrer Instagram Story zu erhöhen, sollten Sie es Ihren Followern ermöglichen, die Story als Direktnachricht mit Freunden zu teilen. Dadurch können Besucher Ihre Story mit Freunden teilen und Ihre Zielgruppenreichweite wächst.

Formate für Instagram Stories

Wenn Sie Ihre Stories auf dem Desktop entwerfen oder bearbeiten, müssen Sie diese Vorgaben von Facebook beachten:

  • Empfohlenes Bildformat: 9:16 (sämtliche Feed-Formate werden unterstützt, doch dieses Seitenverhältnis maximiert das Stories-Format)
  • Empfohlene Auflösung: 1080×1920 Pixel
  • Maximale Dateigröße: 30 MB für Bilder, 4 GB für Videos
  • Maximale Videodauer: 15 Sekunden (längere Videos werden aufgeteilt)
  • Maximale Videodauer für Video Ads: 120 Sekunden (beachten Sie bitte, dass Zuschauer sich bewusst entscheiden müssen, die Anzeige zur Gänze zu betrachten – wenn Sie also ein langes Video präsentieren wollen, sollte es wirklich sehr reizvoll sein)
  • Titel-Freiraum: Lassen Sie oben und unten 14 % Titel-Freiraum (das heißt, dass Sie in die oberen oder unteren 250 Pixel Ihrer Story weder Text noch Logos setzen sollten, um Überschneidungen mit der App-Oberfläche zu vermeiden).

Anzeigen für Instagram Stories

Instagram Story Ads hilft Ihnen Ihre Stories zu werben. Die Anzeigen reihen sich zwischen anderen Instagram Stories ein, erscheinen aber niemals an erster Stelle. Story Anzeigen unterstützen Verlinkungen und mit einem Swipe nach oben, können Nutzer auf Landing Pages oder in App Stores geführt werden. Die Targetingoptionen sind identisch zu Facebook.

Die genauen Kosten einer Instagram-Anzeige sind zwar vom jeweiligen Fall abhängig (schließlich sind nicht alle Anzeigen gleich), doch die durchschnittlichen Kosten pro Klick für Werbung auf Instagram liegen bei 63 bis 72 Cent. Vergessen Sie dabei aber nicht, dass es sich hier um einen Durchschnittswert handelt. Ob Ihre Instagram Ad mehr oder weniger kostet, hängt von einer Reihe von Faktoren ab.

Instagram stellt Ihnen auch unterschiedliche Call to Actions zur Verfügung, mit denen Sie mehr potenzielle Kunden erreichen können. Für bezahlte Stories-Werbung gibt’s folgende CTA:

  • Jetzt bewerben
  • Jetzt buchen
  • Kontaktiere uns
  • Jetzt anrufen (nur Video)
  • Herunterladen

Wie bei Facebook Ads können Sie auch die Leistung Ihrer Werbung auf Instagram im Facebook-Werbeanzeigenmanager überprüfen.

Stories Highlights: Archiv-Stories, wie und zu welchem Thema man sie erstellt

Highlights sind die Stories, die nicht nach 24 Stunden gelöscht werden. Sie bleiben unter dem Profilbild in Form eines Archives sichtbar. So können Sie Ihre Stories für neue Follower behalten, benennen und entsprechend kategorisieren.

Stories Highlights erstellen, bearbeiten oder löschen

3 Schritte zur Erstellung eines Stories Highlights:

  1. Posten Sie eine Story
  2. Klicken Sie auf „Highlight“
  3. Wählen Sie einen bestehenden Stories-Archiv oder erstellen Sie einen neuen

Zu einem Archiv können Sie ein Cover hinzufügen, das auch später editierbar bleibt.

Die Reihenfolge der angezeigten Highlights ändert sich jedes Mal, wenn Sie neue Highlights speichern.

Um das Stories-Archiv zu bearbeiten, klicken Sie auf Highlight und dann auf „Mehr“. Hier können Sie Highlight umbenennen, teilen, promoten und löschen.

Bildgröße für Stories Highlight

Die optimale Größe für Instagram Stories (9:16) liegt bei 1080 x 1920 Pixeln. Andere Formate werden unterstützt, Sie sollten aber auf vertikale Videos (9:16) setzen, um den gesamten Platz auszunutzen.

Was könnte ein Highlight sein?

Produktkataloge, Preisliste, Aktionen, Info zur Bestellung, Lieferung und Zahlung – alle diese Inhalte haben den Platz in Archiv verdient. Natürlich kommen die Kundenbewertungen dazu. Was kann besseren Eindruck machen als die Nachrichten von zufriedenen Kunden?

Wenn Sie Inhalte zu bestimmten Themen posten, können Sie sie kategorisieren. Z.B. Sie können alle Stories zum Thema Giveaways, „Gesundes Frühstück“, „Buchrezensionen“ oder die Sammlung von Ihren Artikeln zusammenfassen. Wenn Sie genug Follower haben (mehr als 10.000), haben Sie die Möglichkeit den direkten Link zu Ihrer Website einzubauen.

Ankündigung von Events, die nach Ihrer Meinung mehr Berücksichtigung verdienen, passen in die Reihe von Archiv-Stories, weil sie für alle Besucher sofort zu sehen sind.

Sie können auch Ihren Steckbrief in Highlights ergänzen, indem Sie mehr Bilder von Ihrem Team oder Produktionsprozess zeigen.

Sparen Sie die Zeit Ihrer Kunden – erstellen Sie FAQ-Highlight. Die Kunden freuen sich, wenn sie nach gewünschten Inhalten nicht lange suchen müssen.

Top Fehler bei der Profil-Gestaltung

Zu viele Fremdwörter, Anglizismen und Fachbegriffe

Der Besucher muss Ihren Steckbrief lesen und verstehen, was Sie machen, welche Dienstleistungen oder Produkte Sie anbieten und wie relevant Ihr Profil für ihn ist. Versuchen Sie die Fachbegriffe zu vermeiden, um dem Leser zu erleichtern, Ihr Angebot zu verstehen.

Sinnlose oder sehr lange Highlights-Titel

Die Titel von Archiv-Stories müssen möglichst kurz sein, weil nur ca. 13 Zeichen im Profil anzeigt werden. Der Titel und Coverbild müssen das Interesse wecken und zum Klick führen. Im Gegensatz zu sinnlosen Beschriftungen wie „Highlights“, „1“, „Top“ sind die Überschriften „Preise“, „Öffnungszeiten“, „Jobs“ und „Sale“ mehr informativ und so motivieren sie den Nutzer für eine Interaktion. Hier ist ein gutes Beispiel:

Langweiliges Design

Neben einer aussagekräftigen Biografie mit Bild und Kontaktinformation gehört auch der Content in Ihrem Feed zu einem überzeugenden Instagram Profil. Hier reicht es schon lange nicht mehr einfach nur schöne Bilder zu posten. Veröffentlichen Sie neben Fotos auch Grafiken, die beispielsweise Weisheiten oder Informationen erhalten. Auch Videos sind ein gern gesehenes Medium auf der Plattform. Bewegte Bilder führen oftmals zu einer höheren Interaktionsrate, da sie die Aufmerksamkeit der User wecken.

Ein öder Feed, auch mit hochwertigen Fotos, enttäuscht User, die einen Eyecatcher suchen. Im Gegensatz dazu, sieht der Feed auf dem zweiten Screenshot viel repräsentativer aus. Akzente in Form einer Bildüberschrift hervorheben die Angebots-Beiträge:

5 Tipps für ein stylisches Profil

Instagram ist ganz auf visuelle Inhalte ausgerichtet. Eben weil der visuelle Faktor so wichtig ist, wollen Instagram-Follower ansprechende Bilder sehen. Wer es professionell angehen will, sollte also unbedingt darauf achten, einheitlich designtes und hochwertiges Bildmaterial zu posten. Ihr Feed Design sollte im Gesamtpaket ein einheitliches Bild ergeben. User müssen auf den ersten Blick den Zusammenhang verstehen und begreifen, was auf Ihrem Account abgeht.

Schaffen Sie eine klare Stimmung auf Ihrem Account

Die Bildsprache hilft Ihnen dabei, der eigenen Marke ein Gesicht zu verleihen und ihre langanhaltende Sichtbarkeit zu verschaffen. Ob minimalistisch oder farbenfroh – der User muss Ihre Message fühlen.

Denken Sie an Bildqualität

Die geposteten Bilder müssen hohe Qualität haben. Dafür braucht man nicht unbedingt einen Profi-Fotograf mit einer teuren Kamera, – moderne Smartphones verfügen über Optiken und technische Eigenschaften, um ein hochqualitatives Bild zu ermöglichen. Zahlreiche Fotobearbeitungsprogramme bieten umfangreiche Filters und Funktionen. für die Grundbearbeitung empfehlen wir Ihnen erst mit Helligkeit, Kontrast, Sättigung, Wärme und Schärfe zu arbeiten.

Vereinheitlichen Sie die Instagram-Feed Farben

Bei Ihren Beiträgen können Sie zudem auch darauf achten, dass Sie mit immer gleichen Farben arbeiten, sprich einem Farbschema treu bleiben. Der einfachste Weg – wählen Sie 1-3 Filter für Bildbearbeitung und benutzen Sie sie für alle Beiträge. Vergessen Sie Ihre CI-Farben nicht! Integration von Firmenfarben wird schon ein einheitliches Bild schaffen.

Probieren Sie Feed mit Schachbrettmuster

Die Aneinanderreihung verschiedener Bilder kann ein Muster ergeben. Es sorgt für einen einheitlichen Instagram Feed und mehr Aufmerksamkeit des Bildes innerhalb des Musters. Obwohl die Technik relativ abgeklappert ist, können Sie trotzdem versuchen, mit Zitaten oder mit dem gleichen Farbspektrum zu arbeiten. Es sorgt für eine Auflockerung der aneinandergereihten Bilder und eine visuellen Eye-Catcher.

Experimentieren Sie mit Puzzle Feed

Hierbei geht es um die Gestaltung des eigenen Instagram Feeds, bei dem sich die einzelnen Kacheln durch Überlagerungen und verbindende Elemente (z.B. Grafiken, Hintergrundebenen etc.) wie ein Puzzle zu einer Collage zusammensetzen.

Es macht keinen Sinn den ganzen Feed so gestalten, aber ein Paar Motive können Sie Ihrem kreativen Account verschenken.

Attraktive Beiträge: praktische Tipps

Untermalen Sie die Messages, die Sie mit Ihren Fotos übermitteln möchten, mit Bildunterschriften. Diese geben Ihnen über das Bild hinaus die Chance, Ihre User gezielt mit Informationen zu versorgen.

Wenn wir von schieren Zahlen und absoluter Kapazität sprechen, ist die Instagram-Charaktergrenze auf 2.200 Zeichen begrenzt – entspricht etwa einer ganzen Seite in Microsoft Word. Überlegen Sie sich das: Instagram-Beschriftungen werden bei 125 Zeichen abgeschnitten. Mit anderen Worten, wenn Sie möchten, dass Ihre gesamte Beschriftung angezeigt wird, sollte sie nicht mehr als 125 Zeichen lang sein. Stellen Sie immer sicher, dass Sie die wichtigsten Informationen (einschließlich Ihres Aufrufs zur Aktion) zuerst eingeben.

Der Instagram-Algorithmus basiert in erster Linie auf Engagement. Das heißt, die Beiträge, die meisten Likes, Kommentare und Speicher bekommen, werden im Benutzers Feed zuerst angezeigt.

Wir präsentieren Ihnen ein paar Tipps, die helfen, den meisten Erfolgssaft aus Ihren Instagram-Beschriftungen herauszupressen.

Schreiben Sie in jedem Beitrag eine Überschrift, die das Publikum einbezieht, das Interesse weckt und dann zur Interaktion einlädt (z.B. mit einer Frage). Dies ist bekannt als Ihr Call to Action, oder CTA, und es ist ein integraler Bestandteil Ihrer Beiträge.

Teilen Sie die Textabschnitte mit Leerzeilen. Das hilft Ihren Followern beim Lesen. Abschnitte und strukturieren und gliedern Ihren Text. Für die Textgliederung sind auch Emojis und Sonderzeichen gut geeignet.

Verwenden Sie Hashtags. Hier gibt’s zwei Varianten – entweder schreiben Sie alle Hashtags am Ende der Beschriftung, oder versuchen Sie sie möglichst ansatzlos in den Text einzubauen. Aber vermeiden #Sie #solche #Schreibweise, #das #ist #ätzend. Ein gutes Beispiel:

Optische Darstellung ist natürlich bei Instagram wichtig, aber ohne guten Content sind Ihre Bemühungen zum Scheitern verurteilt. Definieren Sie Ihre Ziele und Zielgruppe, schreiben Sie Beiträge, die Ihren Kunden helfen und profitieren Sie von Ihrem Instagram Business Account.

Machen Sie auf Ihr Profil aufmerksam

Damit Ihr eingerichtetes Profil nun auch die entsprechende Follower-Anzahl erhält, sollten Sie verschiedene Maßnahmen ergreifen, um Nutzer zu gewinnen. Suchen Sie dazu nach anderen Nutzern und Unternehmen aus Ihrer Branche und folgen Sie diesen Profilen.

Nutzen Sie die Möglichkeit, auf die Posts und Inhalte zu reagieren: Hinterlassen Sie Likes und Kommentare. Brancheninteressierte Nutzer, die die Kommentare lesen, können Sie so leicht finden. Und ganz nebenbei bleiben Sie gleichzeitig informiert, welche Themen Ihre Mitbewerber kommunizieren und wie die Community darauf reagiert. Viel Erfolg!

Wussten Sie schon...

… dass eine schnelle Website nicht nur von Kunden geschätzt wird?

Suchmaschinen bewerten schnelle und zuverlässig erreichbare Websites viel besser. Wir machen auch Ihre Homepage wieder flott.